Handballsport

Emotionen, Spannung, Schnelligkeit, Kraft, Kampf und Leidenschaft sind Attribute die unsere Sportart so attraktiv und einzigartig machen.

Handball von klein bis groß

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Mannschaften, die Ergebnisse und Tabellen der aktuellen Saison 2017/2018. Derzeit besteht der TVO aus vier aktiven Herrenmannschaften sowie acht Jugendmannschaften, die in allen Altersklassen vertreten sind.

Vergangen ist nicht vergessen!

Werfen Sie doch einen Blick in die vorherigen Hallenzeitungen der aktuellen Saison, sowie die Saisonhefte der vergangenen Spielzeiten.

Unsere Neuzugänge für die Saison 2018/2019

Hellfire-Cheerleader

Im Jahre 2009 gegründet sind die Mädels fester Bestandteil der Spiele unserer 1. Herrenmannschaft. Durch verschiedenste Auftritte konnten die Hellfire-Cheerleader auch schon eine Menge Erfahrung außerhalb der Handballhalle sammeln.

Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

News

D-Jugend des TV Offenbach Gewinner bei der BGV / Badische Versicherungen

22 April, 2019

Die Rhein-Neckar Löwen hautnah erleben - darauf können sich Anna und die Jungs der D-Jugend des TV Offenbach demnächst freuen. Sie haben beim Gewinnspiel der BGV / Badische Versicherungen Eintrittskarten für das letzte Heimspiel der Rhein-Neckar Löwen am 29. Mai in der Handball-Bundesliga gegen Die Eulen Ludwigshafengewonnen. Für echte Pfälzer gibt es kaum eine attraktivere Partie.
Am vergangenen Mittwoch wurden uns von Yves Haas, dem Vertreter des BGV-Servicebüro Landau Yves Haas, im Training Eintrittskarten sowie Sportbeutel mit Verpflegung und Fähnchen offiziell übergeben. Anna Domnick meinte dazu: „Wir sind schon ganz aufgeregt und freuen uns wahnsinnig auf dieses Spiel.“
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der BGV / Badische Versicherungen für diese tolle Aktion.
(Heiko Pabst)

E-Jugend wird für Meistertitel geehrt

22 April, 2019

Die E-Jugend wurde am vergangenen Mittwoch im Bornheimer Dorfgemeinschaftshaus von Bürgermeister Axel Wassyl für ihre souveräne Meisterschaft in der Verbandsliga in der Saison 2017/18 geehrt. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte er allen ein Handtuch der Verbandsgemeinde. Zur Erinnerung: In einer fast perfekten Saison wurde die E-Jugend mit 20:0 Punkten und sechs Punkten Vorsprung vor dem Zweiten mit deutlichem Abstand Meister der Verbandsliga.
(Heiko Pabst)

M1 SV 64 Zweibrücken - TV Offenbach 23:25 (14:13)

16 April, 2019

Auswärtssieg! Beim favorisierten Tabellendritten SV 64 zeigte der TVO eine der besten Leistungen der laufenden Runde. Dabei geriet der TVO zu Beginn der Partie in Rückstand, lag 4:1 (6.) und 7:4 (15.) zurück. Danach kam der TVO besser in die Partie und konnte auch dank einer großartigen Torhüterleistung zum 13:13 (30.) ausgleichen. Im zweiten Durchgang konnte der TVO beim 20:21 (48.) erstmals in Führung gehen. Nach dem 23:22 der Hausherren fünf Minuten vor dem Ende ließ man dann keinen Treffer mehr zu und konnte das Spiel letztlich 23:25 gewinnen. Starke Leistung, Jungs!
(Daniel Meyer)

JT TV Offenbach 2 - VTV Mundenheim 2 31:30 (16:14)

16 April, 2019

Rettung in letzer Sekunde! Durch einen hart erkämpften Heimsieg gegen die Gäste aus Mundenheim hält sich unser JuniorTEAM in der Verbandsliga und beendet die Runde auf Platz 8. Weil auch Haßloch zu Hause gegen Friesenheim 3 siegte und die Ludwigshafener mit auf die Abstiegsränge zog, stand unser Team gehörig unter Druck. Das spürte man während des Spiels, in dem Mundenheim zuerst die bestimmende Mannschaft war. Die Gäste führten nach 20 Minuten 6:10, der TVO machte dann jedoch daraus ein 13:11 (25.). In der Folge legte der TVO immer vor, musste aber in der zweiten Halbzeit wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Nach dem 21:17 (39.) führten die VTV 22:25 (48.). Nach dem 29:29 drei Minuten vor dem Ende behielt der TVO aber einen kühlen Kopf und hatte in der Abwehr die nötigen Ballgewinne, um die Partie mit dem 31:29 (59.) zu entscheiden.
(Daniel Meyer)

Die Ergebnisse vom Wochenende

16 April, 2019

E2 TSV Speyer 3 - TV Offenbach 2 22:3 (11:1)
E1 mJ Dansenb/Thal 1 - TV Offenbach 1 26:20 (12:7)

D2 TV Offenbach 2 - SG OBZK 3 39:24 (22:12)
Mit einem möglichen Sieg im letzten Saisonspiel bestand die Chance, das Rennen um die Meisterschaft für uns zu entscheiden. Die Jungs wollten das Spiel unbedingt gewinnen und so legten sie auch los. Bereits nach acht Minuten lagen wir mit 8:1 in Führung. Durch eine gute Abwehr und einer konzentrierten Angriffsleistung bauten wir die Führung immer weiter aus und gingen so mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild, wodurch wir zwischenzeitlich sogar mit 18 Toren in Führung lagen. Am Ende ein hochverdienter Sieg, für den sich das Team mit der Meisterschaft belohnte. Glückwunsch Jungs, das habt ihr euch wirklich verdient!
(Philipp Serr)

M1 HSG Kastellaun/Simmern 31:31 (15:14)

04 April, 2019

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Der TVO war zwar immer in Rückstand, aber immer auf Schlagdistanz und der Abstand betrug meistens nur ein, zwei Tore. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste dann etwas mehr Überwasser und konnten den Schwung dann auch mit in die zweite Halbzeit nehmen. Durch das schnelle Spiel nach vorne über die zweite Welle konnten Offenbach sich bis zur 37. Minuten einen Vier-Tore/Vorsprung erarbeiten. Dieser hielt auch bis man in der 42. Minute in eine doppelte Unterzahl geriet uns der Rückstand dadurch Tor für Tor schmolz und Kastellaun sechs Minuten später sogar ausgleichen konnte.
Eine unschöne Szene gab es dann gegen Mitte der zweiten Halbzeit als der Spielertrainer der HSG nach einer harmlosen Rudelbildung einem Spieler des TVO ins Gesicht spuckte. Über das komplette Spiel herrschte eine gesunde Handballhärte und es war weder unfair noch überhart geführt worden. „Man gönnt seinen Trainerkollegen sicherlich nichts Schlechtes, aber so etwas hat auf dem Spielfeld absolut nichts zu suchen. Gerade als ehemaliger Profi und Bundesligaspieler sollte man eine gewisse Vorbildfunktion einnehmen. Das ist ihm mit dieser ekelhaften und respektlosen Aktion ganz und gar nicht gelungen…“, kommentierte TVO-Trainer Michael Übel die Aktion nach der Partie. „Jedoch bin ich froh und stolz wie der betroffene Spieler von uns reagiert hat und dies keine weiteren Auswirkungen auf das Spiel hatte.“
Gegen Ende der Partie lag Kastellaun wieder in Führung, aber schon wie in der ersten Halbzeit ließ sich der TVO nicht abschütteln und konnte 20 Sekunden vor Ende ausgleichen.

M1 TV Offenbach - MSG HF Illtal 26:35 (13:17)

04 April, 2019

Keine Chance: 26:35 (13:17) verliert der TV Offenbach sein Heimspiel in der Handball-Oberliga am Sonntagabend gegen die HF Illtal. „Von allem ein bisschen zu wenig“, sagte TVO-Coach Michael Übel nach Abpfiff. Seine Mannschaft sei „sehr motiviert gewesen, nach der Hinspiel-Niederlage“, ließ Illtals Trainer Steffen Ecker wissen. Die Pleite damals war das letzte Pflichtspiel ohne Punkte für die „Zebras“, die sich auch gestern in Offenbach keine Blöße gaben. 0:1, 1:3, 3:6 – nach sieben Minuten nahm der TVO seine erste Auszeit in Anspruch. „Die erste fünf bis zehn Minuten haben wir verschlafen, weil wir uns einfach auch nicht ordnungsgemäß an die Absprachen gehalten haben“, ärgerte sich Übel. Der TVO wusste, was kommt, konnte es aber dann doch nicht verhindern. So waren Illtals Rückraumschützen immer wieder nach der zweiten Welle erfolgreich. Rückte die TVO-Deckung dann mal nach vorne, gab es Räume für Kreisläufer Pascal Meisberger. Nach einer Viertelstunde wechselte dann Offenbachs Torwart Norman Dentzer für seinen Kollegen Felix Müller, dem der TVO-Block aber ebenso wenig Unterstützung bot. „Das war einfach alles zu wenig. Zu wenig im Angriff, zu wenig in der Abwehr und zu wenige Paraden. Alles in allem hat Illtal aber auch ein gutes Spiel gemacht“, sagte Übel. Die Gäste hielten konstant einen Drei-Tore-Abstand und zogen beim 11:16 zwei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit noch mal an. Peter Steuer, der von der Bank gute Akzente setzen konnte, verkürzte dann auf den 13:17-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang war schnell alles geklärt: Ein 1:4-Lauf der Gäste brachte die Handballfreunde beim 14:21 nach 36 Minuten auf die Siegerstraße. Beim 24:34 durch Meisberger vom Kreis hatten sie dann ihren höchsten Abstand, mit der Schlussaktion vergaben sie noch einen Siebenmeter. „Jetzt wollen wir die Chance nutzen und Vizemeister werden“, sagte Ecker abschließend.
(Daniel Meyer)

Seite 1 von 61

Kommende Spiele

TV Offenbach - HSG Worms
28 Apr 2019, 18:00 - Uhr
TV Offenbach - HSG Eckbachtal
05 Mai 2019, 18:00 - Uhr

Sponsoren

  

 



              

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Jetzt informieren.