Tischtennis

Das schnellste Rückschlagspiel der Welt, auf Distanzen von weniger als 3 Metern rast der Ball mit 150 km/h hin und zurück. Tischtennis verbindet hohes Reaktionsvermögen mit Ausdauer und Körperbeherrschung.

Saison 2017/2018

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Mannschaften der Abteilung Tischtennis, sowie die Trainingszeiten und Tabellen.

Jugendbereich

"Alle Tische sind im Schülerbereich von begeisterten Spielern besetzt!"

Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

News

Zwischenbericht

15 September, 2019

hier ein kleine Wasserstandsmeldung zum sportlichen Stand der Dinge.

Unsere erste Mannschaft steht nach vier Spieltagen auf Platz 4 der Tabelle in der Bezirksklasse (6:2). Mannschaftsführer Martin Rapp steht aber vor jedem Spieltag vor der Herausforderung, Spieler aus anderen Mannschaften als Ersatz anzuheuern. Die Spielerengpässe ergeben sich aufgrund diverser Verletzungen und Spielern, die sich noch im Urlaub befanden. MF Martin mahnt hier nochmal alle Spieler, die Freizeitgestaltung mit dem Spielplan abzugleichen.

Die zweite Mannschaft hat einen perfekten Start nach drei Spieltagen hingelegt (6:0). So teilt man sich mit Wörth 3 den ersten Tabellenplatz, mit denen es aber schon am nächsten Spieltag (19.10.) zum Showdown kommt. Hier hofft MF Christoph auf die bestmögliche Mannschaftsaufstellung. Am letzten Spieltag feierte Florian Kiefer seinen ersten Erfolg bei den Aktiven und gewann sein erstes Spiel. Das zeigt, dass sich Training auszahlt!!  Am Freitag, den 21.09. geht die aktuelle Pokalsaison los. Hier tritt die Zweite in Albersweiler an.

Auch die dritte Mannschaft feiert einen Erfolg nach dem Anderen. Nach drei Spielen steht die Bilanz bei 5:1. Nach dem letztjährigen Fast-Abstieg ein echter Erfolg. Hier ist Neuzugang Karl-Heinz Hartmann hervor zu heben. Er weist nach zwei Einsätzen eine Bilanz von 6:0 auf.

Was macht eigentlich unsere Nachwuchs?

Die Jungen U15 stehen nach drei Spieltagen auf Platz 1 (6:0). In der Bezirksklasse Süd feiern die Jungs einen Erfolg nach dem Anderen.

Bei den Jungen U18 sieht es ähnlich aus. Nach drei Spieltagen drei Siege (6:0) und nur ein Spielverlust (18:1). Super Leistung - weiter so!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                      

Drei Flüsse - Jubiläumstour

27 Mai, 2019

Den folgenden Fahrbericht übermittelte Radtouristikwart Fritz Gensheimer:

 

 

Fahrzeit (ohne Pausen):

 8 h

Höhenmeter ñ ñ:

 360 m

Karte; Beschreibung:

 Nr. 12a

 gefahren am (Wer):

18.+19. Mai 2019
(Wolfgang, Ede, Theo, Hans, Fritz)

1. Tag: (Sa, 18.05.)

 

Bahnanreise nach Mosbach-Neckarelz:      
 

 

Ab  Landau

umsteigen / Züge

An  Mosbach-Neckarelz

Preis:

8:38

1x (NW-14)
 

10:47

Tageskarte  5 P: 34,2 €

 

Mosbach - Neckarelz >> Schwetzingen:
                                

4 h 15 min

270 HM

 69 km

Außer einer über Radfahrer meckernden Dame verlief die Bahnfahrt problemlos. Gleich nach dem Ausstieg ging´s bergab an den Neckar.

Das 2. Frühstück in einem gemütlichen Campingplatz bei Mörtelstein. Gemütlich auch deswegen weil der Kioskbetreiber wirklich
„die Ruhe weg hatte“.
Bei Zwingenberg über die neugebaute Brücke mit schönerm Blick auf die Burg Zwingenberg.
Mittagspause wurde dann in der idyllischen Altstadt von Hirschhorn gemacht.
 

Nach Neckargemünd  für 4 Radler ! etwas anstrengend hoch (der 5. hatte Motorunterstützung). Dann aber auf schönem jedoch holprigen Höhenweg (Ingenieursweg) durch Schlierbach nach HD.
Da dort Radfahren verboten ist (wäre bei dem Trubel auch nicht möglich gewesen) wurden die Räder bis zu einer Eisdiele geschoben. Leider hatte der Wetterbericht jetzt Recht. Es begann zu regnen.
Die Regenkleidung konnten wir in einem trockenen Hausflur in aller Ruhe anziehen. So wurde das letzte Stück bis zum sehr guten Hotel in Schwetzingen gefahren.

Nach ca. 70 km wollte keiner mehr in die Schwetzinger City. Das Essen im Hotelrestaurant war auch i,O. Da der für den Wirt bestimmte Ramazotti warm wurde erbarmte sich der Autor. Naja – man kann auch mit Licht einschlafen…

 

 

Übernachtung in Schwetzingen:  

3EZ (je 63 €) + 1 DZ (101 €)

Hotel Berlin***, Liselottstrasse 22, Tel.: 06202 / 25034,
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Restaurant, Bar, Biergarten,

2. Tag: (So, 19.05.)

 

Schwetzingen >> Offenbach:

3 h 35 min

90 HM

 61 km

Vorbei am großen Schwetzinger Schloßgarten über offenes Gelände bis zur Rheinfähre bei Rheinhausen. Hier können am Wochenende Radfahrer und Fußgänger übersetzen.

 


 

In Höhe Römerberg nächste Pause in Biergarten.
Da das Wetter entgegen der düsteren Vorhersage sehr gut war wurde, vorbei an der Germersheimer Rheinpromenade, die alte Ziegelei in Sondernheim angefahren.
Wegen der Wetterprognose war hier sehr wenig Betrieb.
So bekamen wir ohne Wartezeit noch zu unserem Abschlußmittagessen.
In Offenbach trennte sich die Gruppe und denkt bereits erwartungsvoll an die nächste TT-Radtour 2020.
 

 

 

Sponsoren

  

 



              

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Jetzt informieren.