TVO Leichtathletik

Herzlich willkommen auf den Internetseiten des TVO-Leichtathletik
Hier findet Ihr Informationen zur Abteilung, zu Trainingszeiten, Veranstaltungen, Ansprechpartnern und natürlich Berichte und Ergebnisse

Arrow
Arrow
Arrow
Arrow
Slider

News

Silvesterlauf

31 Dezember, 2019

Der Vorstand sagt .....

10 Dezember, 2019

Offenbacher Speedys gewinnen die Vizemeisterschaft bei den Pfalzmeisterschaften in Ludwigshafen

25 November, 2019

Am 16.11.2019 fand dieses Mal das diesjährige KiLa – Finale in Ludwigshafen statt. Wie schon im Vorjahr qualifizierten sich unsere Offenbacher Speedys in der U10 und die Red Hot Chili Runners in der U12 für den Endkampf um die Pfalzmeisterschaften der jüngsten Athleten im Mannschaftswettkampf. In der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen maß man sich im Sprint, Sprung, Wurf und Staffel mit den erfolgreichsten Mannschaften der Pfalz, die sich in vorherigen Wettkämpfen über das Jahr hinweg für das Finale qualifizieren mussten. Nur die besten drei Mannschaften der jeweiligen Bezirke Vorderpfalz, Südpfalz und Westpfalz nahmen teil. Die Motivation war dementsprechend hoch, da das Finale für die leichtathletikbegeisterten Kinder das absolute Highlight der Saison ist. Die Offenbacher Speedys, unsere U10-Mannschaft, konnte sich in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz verbessern und gewann die Vizemeisterschaft hinter den ABC Schützen aus Ludwigshafen. Auch unsere U12 schlug sich in einem starken Teilnehmerfeld sehr gut und wurde wie im Vorjahr guter Siebter. Die Mannschaften aus Edenkoben und Nussdorf und auch andere waren in diesem Jahr noch zu stark in der Konkurrenz. Im nächsten Jahr werden die Karten neu gemischt. Für die U10 am Start waren mit ihren Trainern Gerlind Weiß und Torsten Baumann, Jakob Moritz, Iven Syrcenko, Simon Gensheimer, Janne Wankmüller, Luisa Schreieck Jule Treier, Jessica Kioschis, Merle Weiß, Leonie Franzke, Lucy Mäder und Nils Reinemuth. Die Red Hot Chile Runners, unsere U12, bestand aus Emma Pospich, Nadja Zeckra, Judith Stahl, Niklas Moritz, Marty Silzle, Lara Silzle, Alisa Syrcenko, David Scheiermann, Linda Scheifler und Paula Treier. BetreuendeTrainer waren Evi Treier und Ralf Pospich.

Lions Club Offenbach in der Südpfalz ehrt Alltagshelden

20 Oktober, 2019

Das Hilfswerk des Lions-Clubs Offenbach hat am Sonntag, 20.10.2019 im Queichtalmuseum die Bürgerpreise 2019 verliehen. Zu den Preisträgern gehörte auch Erich Bentz, langjähriger Abteilungsleiter Leichtathletik beim TV Offenbach. In seiner Laudatio für den Preisträger „pro civibus“ hob Bernhard Wagner von den Lions das unermüdliche Wirken von Erich Bentz hervor und nannte dabei wesentliche Stationen seines Handels für die Allgemeinheit. Als Handballtrainer im Verein aktiv, erweckte er 1968 die Abteilung Leichtathletik zu neuem Leben. Bereits zwei Jahre später hat er den 1. Internationalen Volkslauf und Volksmarsch organisiert, der in diesem Jahr zum 50. Mal ausgetragen wurde.
In die Zeit als Abteilungsleiter fällt auch die Eröffnung des Queichtalstadions in Offenbach. Als logische Konsequenz seines unentwegten Handelns war die Einrichtung des Lauftreffs 1987. Nicht zu vergessen die ersten Abnahmen des Deutschen Sportabzeichens. Als Wettkampfrichter für den Verband ist er heute noch bei Wettkämpfen in der Südpfalz tätig. Er ist wohl einer der wenigen Kampfrichter, die umweltbewusst mit dem Fahrrad zu den Wettkämpfen anreisen. Die Liste seiner Aktivitäten ließe sich noch beliebig fortsetzen, denn Erich Bentz ist ein Mann der Taten, er handelt, ohne viel zu fragen.
Dies belegen auch seine Dankesworte, in denen er die Gunst der Stunde nutzte und den anwesenden Bürgermeister Axel Wassyl bat, Auffüllmaterial zu beschaffen, um den Fußweg zur Queichbrücke am Hundeplatz auszubessern.
Neben Erich Bentz wurden das Ehepaar Dreher aus Offenbach und die Grauen Panther aus Hochstadt für ihr ehrenamtliches Engagement für die Allgemeinheit geehrt.

50. Jahre Volkslauf in Offenbach

19 Oktober, 2019

Unter diesem Motto hatte der TVO für den 13.Oktober nach Offenbach eingeladen.
Am 18. Mai 1970 wurde der 1. Internationale Volkslauf und Volksmarsch vom TV Offenbach organisiert. Initiator dieser Veranstaltung war Erich Bentz, der zum damaligen Zeitpunkt noch als Handballtrainer aktiv war. Die Presse hat damals berichtet, dass der Offenbacher Volkslauf alle Erwartungen übertroffen hätte.
Auch in diesem Jahr hofften die Organisatoren auf eine entsprechende Teilnehmerzahl. Aus Anlass des Jubiläums hatte man sich entschlossen, die Veranstaltung in die Queichtalhalle zu verlegen. Unter Federführung der Handballabteilung wurde die gesamte Spielfläche der Halle zum Schutz abgedeckt. Als besonderes Highlight folgte noch der „Rote Teppich“, über den die Teilnehmer am Sonntag durch das Spalier der TVO Cheerleader zum Ziel laufen sollten.
Als die Online-Anmeldung am Samstag beendet wurde, hatten sich bereits über 550 Teilnehmer gemeldet. Vor dem ersten Start am Sonntag, hatten sich über 740 Läuferinnen und Läufer angemeldet, die über die unterschiedlichen Laufdistanzen an den Start gehen wollten.
Bei optimalen Voraussetzungen, also idealem Laufwetter, nicht zu heiß und nicht zu kalt, erfolgte pünktlich um 9:30 Uhr der Start der Bambini über 700 Meter. Marty Silzle vom TVO sollte der erste Läufer sein, der über den roten Teppich das Ziel erreichte. Die übrigen Starts folgten ab 10:00 Uhr vor der Turn- und Festhalle. Sium Kiflom vom TV Bad Bergzabern, der angetreten war, den Streckenrekord über die Halbmarathonstrecke zu knacken, verfehlte sein Ziel um rd. 1 Min. Erich Bentz, dem zu Ehren der Lauf kurzfristig in „Erich Bentz Lauf“ umbenannt wurde, ließ es sich nicht nehmen, als ältester Teilnehmer die 5km-Strecke zu bewältigen.


Nach dem Lauf erwartete die Teilnehmer ein umfangreiches Kuchenbüffet, am offenen Feuer gegrillten Spieß, Flammkuchen usw. kurzum, für jeden Geschmack etwas.
Auch wenn das ein oder andere nicht ganz optimal und somit nicht im Sinne der Organisatoren ablief, gab es viele positive Rückmeldungen und Lob für die Organisation. Mit einem neuen Rekord bei den Anmeldungen seit 2000 und den Highlights des Sonntags wird der Jubiläumslauf sicher auch in Zukunft Gesprächsthema sein.
Um eine derart riesige Veranstaltung zu organisieren, bedarf es einer ebenso riesigen Anzahl an Helfern, die Verantwortung übernehmen und zum Gelingen beitragen. Aus diesem Grund nochmals der Dank an alle Helfer, Gönner und Sponsoren, den Cheerleadern, der Feuerwehr und dem DRK für ihre Unterstützung.

Feedback von Teilnehmer-Vereinen: LAC Insheim - Animus Klub e. V. Nußloch

50 Jahre Volkslauf in Offenbach - Sportbericht II

19 Oktober, 2019

Im Rahmen der Offenbacher Laufveranstaltung wurde auch der letzte der 5 Läufe zum EnergieSüdwest-Cup ausgetragen. Um in die Cup-Wertung zu kommen, müssen mindesten 3 Läufe absolviert werden. War ein Teilnehmer bei mehreren Läufen am Start, werden die 3 besten Zeiten zum Cup-Ergebnis addiert.
Vom TVO haben es beim 20. EnergieSüdwest-Cup 16 Läuferinnen und Läufer in die Wertung geschafft.
Besonders erfolgreich war dabei die Jugend, alle 3 Podiumsplätze gingen bei den männlichen Teilnehmern an Starter des TVO. Platz 1 erreichte Marty Silzle vor den Brüdern Niklas und Jakob Moritz. Janne Wankmüller sicherte sich Platz 5.  Bei der weiblichen Jugend ging Platz 1 an Lara Silzle, den 3. Platz in der Cup-Wertung holte sich Jule Treier. Ihre Schwester Paula, die auf der 5 km-Distanz unterwegs war, siegte in der Klasse U12w. Evi Treier vervollständigte den Familienerfolg mit Platz 2 bei den Frauen. Platz 12 belegt Elke Bibus. Nicht ganz so erfolgreich waren die Männer, die erst ab Platz 7 mit Patrick Thieme in der Ergebnisliste auftauchen. Es folgen Thorsten Baumann auf Platz 10, Stephan Werling auf dem 13. Platz und Kevin Moritz mit Platz 22.
Über die 10 km-Strecke waren Verena Job und Klaus Langner je 4 Mal am Start. In der Cup-Wertung war es für Verena, wie im Vorjahr, Platz 3 und auch für Klaus gab es mit dem 5. Platz keine Veränderung zum Vorjahr.
Alle Cup-Ergebnisse gibt es bei  de-timing

Fotos zur 50. Laufveranstaltung                                           alle Ergebnisse 2019

Nachfolgend die Ergebnisse mit Zeit und Platzierung in der jeweiligen Altersklasse.

Wertung über 10 km     
Platz AK Name,Vorname Jg. Klasse Zeit am Start
3 Job, Verena 1987 W30