Berichte

Turnfest 2017 Berlin

24 Juli, 2017

 

Zum 7. Mal in Folge nahmen Vertreterinnen der heutigen Turnabteilung des TVO am deutschen Turnfest teil.

 

1994 reisten Elke Manger, Anja Rinck und Bärbel Müller zum ersten Mal zum Deutschen Turnfest nach Hamburg. Der damalige Turnfestwart Ludwig Masser organisierte die Anmeldungen und war selbst mit der gesamten Familie vor Ort.

Nachdem wir in Hamburg gesehen hatten, was das Deutsche Turnfest ist, wurde beschlossen, zukünftig vorrangig die Angebote der Turnfest Akademie zu nutzen. Ein solches vielfältiges und qualitativ hochwertiges Angebot an Kursen, Workshops und Fortbildungen konnte und kann man nur auf dem Turnfest finden.

So kam es, dass die Turnabteilung die folgenden 6 Turnfeste immer nutzte um das eigene Wissen und Können durch die Teilnahme an Kursen zu verbessern. Zu jedem Turnfest wurden fortan die jugendlichen Helferinnen der Abteilung mitgenommen. Bis zu 20 Teilnehmerinnen fuhren zu den Turnfesten: 1998 nach München, 2002 nach Leipzig, 2005 nach Berlin, 2009 nach Frankfurt, 2013 in die Metropolregion Rhein Neckar und schließlich, 2017 wieder nach Berlin.

Die gemeinsam verbrachten Tage auf dem deutschen Turnfest schafften jedes Mal ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Teilnehmerinnen. Immerhin schlief man vier Nächte gemeinsam auf dem Fußboden eines Schulsaals, duschte in Gemeinschaftsduschen und verbachte seine spärliche Freizeit miteinander. Die vielen besuchten Kurse regten zu vielerlei Gesprächen an, es wurde verglichen, kritisiert, ausgetauscht und bewertet. Konzepte wurden ausdiskutiert und es entstand ein Gemeinschaftsgefühl, dass jede einzelne Teilnehmerin berührte.

Indirekt profitieren auch alle Teilnehmer unserer Gymnastikstunden von der Teilnahme, da die Übungsleiterinnen mit vielen neuen Ideen und Übungen zurück kommen und diese in ihren Turnstunden einbauen. 

Auch in diesem Jahr, beim deutschen Turnfest in Berlin konnten die fünf Teilnehmerinnen wieder erleben, dass das Fest eine ganz besondere Anziehungskraft hat. Nicht nur die Erweiterung des Fachwissens durch die gebuchten Kurse, auch die vielen unterschiedlichen Angebote, das Zuschauen bei diversen Vorführungen und Wettkämpfen, hinterließ bei allen einen großartigen Eindruck.

Mit Sicherheit werden sich auch 2021 wieder einige Interessierte zusammenfinden, wenn es heißt:

Es geht zum Turnfest nach Leipzig!

 

 

Jahresabschlussfeier 2016

28 Dezember, 2016

Am 14. Dezember um 17 Uhr war es wieder mal soweit: in der gut gefüllten Turn-und Festhalle hatten sich viele Eltern, Großeltern, Freunde und Kinder versammelt um sich ein abwechslungsreiches Programm, dargeboten von den Kindern und Jugendlichen des Turnvereins Offenbach, anzuschauen.

Dieses Jahr entführten uns die Kinder in den Wilden Westen. 

Zuerst begleiteten wir den kleinen Hasen Felix gemeinsam mit der Eltern-Kind-Gruppe und den 2 +3 - Jährigen auf seiner abenteuerlichen Reise zu den Indianern. Es geht über Berg und Tal, Indianer schaukeln in ihren Kanus und sogar eine kleine Lokomotive zieht ihre Bahnen. Beide Gruppen werden geleitet von Natalie Zinn.

Als Nächstes durften wir die 3+4 - Jährigen Indianer beim Tanzen bestaunen. Geleitet wird diese Gruppe, wie auch die Gruppe der 5+6 Jährigen, von Natalie Zinn, unterstützt von den Helfern Teresa Fink, Nico Gensheimer und Tim Hadaway. 

Danach begegneten wir einer Horde Cowboys, die zur Titelmusik aus Bonanza, waghalsige Turnübungen auf der Bühne darboten.

Anschließend wurde es gefährlich, Indianer und Cowboys, dargestellt von den Kindern der 1. und 2. Klasse, haben sich in einem Wettkampf gegenseitig gezeigt, was sie alles so drauf haben.  Diese Gruppe wird gemeinsam von Elke Manger, Sonja Wagner und Jelena Burkhart geleitet.

Dank der fleißigen Helfer, Christel Wiesenauer und Ernst Fink konnte man sich in der kurzen Pause in der Küche mit Getränken und Essen stärken.

Danach ging das Programm weiter mit verwegenen Cowboys alle aus einer 3. oder 4. Klasse, die Lasso schwingend über die Bühne ritten. Auch diese Gruppe wird von Elke, Sonja und Jelena geleitet.  

Nun starteten die Mädels ab der 5. Klasse im Geiste des Falken und sprangen verwegen über die Bühne. Angestiftet von Sina Paulsen, Jasmin Benzinger und Lisa Bullinger ließen es die Mädchen so richtig krachen.

Die Gruppe der Leistungsturner, geleitet von Beate Kern mit Jasmin Benzinger und Manuela Uhl, zeigten uns anschließend eine spannende Geschichte, in der kleine spielende Indianer im Nirgendwo der Berge von einem großen Stamm Indianer aufgespürt wurden, die das Revier für sich beanspruchten.   

Zu Guter Letzt versammelten sich alle Mitwirkende zum großen Abschlusstanz auf der Bühne. Mit den Klängen zu "Cotton Eye Joe" neigte sich ein gelungener Nachmittag wieder dem Ende zu.

Allen Übungsleiterinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön für ihr unermüdliches Engagement ohne das es nicht möglich wäre die Turnabteilung und mit ihr die Turnstunden für die Kinder am Leben zu erhalten und mit Spaß und Freude zu füllen.

Hier ein paar Impressionen:

 

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31